Disk Directory Capacity

Das Disk Directory Capacity Programm entstand aus einer kleinen Notlage. Das Programm erstellt eine navigierbare Offline Kopie eines Storages. Man kann in der Offline Kopie dann entsprechend nach Größe oder Anzahl der Dateien sortieren.

Man bekommt so ein recht schnellen Überblick über sehr große Volumes. Vor allen Dingen, und das war der entscheidende Punkt, kann auch ein nicht Techniker Einblick auf den Verbrauch einzelner Subverzeichnisse bekommen.

Bei sehr großen Volumes die massiv gefüllt sind mit Millionen von Dateien. Zum Beispiel großen Webportalen die ein CMS benutzen, welches Dateien nicht löschen kann – lol. Oder wenn das Volume voll wird, kann man so ein sehr schnellen Überblick darüber gewinnen, wo man eventuell Platzsparen kann.

Der eigentliche Vorteil jedoch besteht darin das die Statistiken Offline verfügbar sind ! Man lässt den Prozess z.B. über Nacht einmal über das Storage laufen und hat am nächsten Tag dann eine Trilliarde HTML Files und kann dort ganz in Ruhe schauen

Das Programm erstellt eine vollständige navigierbare HTML Struktur die man dann mit dem Browser ansteuern kann. Das Verzeichnis darf jedoch nicht existieren, wegen der Sicherheit. Weiterhin können Optionen zum Sortieren und Anzeigen verwendete werden, grundsätzlich gilt, das alle Spalten angezeigt und sortiert werden, man kann nur ausschließen

Die Option -o dir definiert das Output Verzeichnis. Aus Sicherheitsgründen darf dieses Verzeichnis nicht existieren. In dem Verzeichnis liegt dann unter anderem auch die index.html

Mit -r root wird das Stammverzeichnisses von dem gescannt werden soll angegeben

Die Option -nd… blendet Spalten entsprechend aus :

-nds Schaltet die Spalte Anzahl Bytes ab
-ndc Schaltet die Spalte Anzahl Unterverzeichnisse ab
-ndf Schaltet die Spalte Anzahl Files ab
-ndy Schaltet die Spalte Anzahl Symlinks ab (*)
-ndd Schaltet die Spalte Anzahl Devicefiles ab (*)

Mit -ns… können Spalten als Not Sortable markiert werden

-nss Deaktiviert Sortierung für Anzahl Bytes
-nsc Deaktiviert Sortierung für Anzahl Unterverzeichnisse
-nsf Deaktiviert Sortierung für Anzahl Files
-nsy Deaktiviert Sortierung für Anzahl Symlinks (*)
-nsd Deaktiviert Sortierung für Anzahl Devicefiles (*)

Die mit (*) gekennzeichneten Optionen sind bei der Windows Version nicht aktiv
Beispiel

hDDC -v -o stats_home -r /home -ndd -nsy

Downloaden kann man es hier : hDDC